Team

Carola Gries

Hallo liebe Eltern,

ich bin am 3.4.1974 in Berlin geboren. Ich bin Mutter von drei Kindern und wohne seit fast zwanzig Jahren in Witzenhausen/Wendershausen. Als gelernte Landwirtin habe ich jahrelang auf biologisch-dynamisch bewirtschafteten Betrieben gearbeitet. Mit der Ausbildung zur Reittherapeutin begann meine Arbeit mit Kindern und Pferden, die mir bis heute sehr viel Freude bereitet. Dann begann ich im Waldorfkindergarten zu arbeiten und absolvierte die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Nun freue ich mich darauf meine Begeisterung für die Natur, insbesondere für die Tierwelt mit den Kindern zu teilen, mit ihnen durch Feld, Wald und Wiesen zu streifen und dabei zu entdecken , zu spielen und zu lernen. Ich möchte dazu beitragen, dass die Kinder im Naturkindergarten eine freie und glückliche Zeit erleben dürfen und sich in ihrem eigenen Tempo entwickeln können. In meiner Freizeit bin ich am liebsten mit meinen Pferden im Wald unterwegs und ich tanze sehr gerne.

Birgit Walter-Kramer

Hallo liebe Eltern,

ich freue mich sehr, mit Ihren Kindern ab August den neuen Naturkindergarten Oberrieden beleben zu dürfen. Vorher habe ich knappe 30 Jahre in zwei anderen Kindergärten unter verschiedenen Konzeptionen gearbeitet. Immer schon war ich als die Naturfrau bekannt und aktiv. Als solche habe ich dann eine Fortbildung zur Naturkindergärtnerin gemacht. Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Natur lieben und schützen lernen
  • Forschen unterstützen / ermöglichen
  • Kreativität fördern
  • Sprache in jeglicher Form erleben und fördern

In meiner Arbeit liegt es mir am Herzen, zum Wohle eines jeden Kindes mit Individualität, Freude und Flexibilität es ein Stück seines Lebens zu begleiten. Auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen freue ich mich.

Situ Sabine Schymanski

Hallo liebe Eltern !

ich bin Situ Sabine Schymanski, Mutter von zwei eigenen und vier Bonuskindern. Im Laufe meines Berufslebens habe ich die Arbeit mit Kindern als sinnvoll und beglückend in den Vordergrund gestellt. Nebenberuflich arbeite ich auch als Klinikclown und Systemische Supervisorin. Zuletzt war ich in der stationären Kinder- und Jugendhilfe als Pädagogin aktiv. Schon hier ist mir aufgefallen, dass die Arbeit im Wald erstaunlich viel Halt und Leichtigkeit mit sich bringt. Es ist, als ob die Natur sich der Kinder annimmt. In jedem Fall bietet sie Raum für Gestaltung und individuelle Lernerfahrungen, ein Raum, der auch mich als Theaterpädagogin zum Spiel anregt. Die Waldpädagogik ist der Schlüssel für die Kinder, ihre Umwelt zu begreifen und zu verstehen. Auch ich habe dadurch viel gelernt, kann das Staunen der Kinder nachempfinden, kann jedes Kind individuell abholen, wo es Zuspruch, Hilfe und Unterstützung benötigt. Ich freue mich auf Ihre Kinder, um sie auf den Weg zur Einschulung zu begleiten und zu stärken. Achtsamkeit und Aufmerksamkeit gegenüber der Natur bieten dazu die besten Voraussetzungen.